Weinanbaugebiet Bordeaux

Bordeaux – auch als Bordelais weltweit für erlesene Weine bekannt

In der Region Bordeaux in Frankreich befindet sich das größte zusammenhängende Weinanbaugebiet weltweit. Auf Französisch wird das Weinanbaugebiet Bordeaux Bordelais genannt und hier befinden sich über sage und schreibe 3.000 Weingüter, die dort Chateaux genannt werden.
Um das Gebiet etwas übersichtlicher einteilen zu können wurden kleine Unterregionen geformt und so das Bordelais in verschiedene Zonen gegliedert. Die verschiedenen Regionen verfügen über unterschiedliche Weine und Klassifikationen je nach Qualität und Weinsorte.

Für das Weinanbaugebiet Bordeaux sind trockene Rotweine sehr typisch. In den Regionen von Medoc, Saint-Emilion oder Pomerol schmecken die Weine etwas fruchtiger. Der Rotwein ist sehr charakteristisch für das Bordelais, obwohl von der gesamten Weinproduktion rund 20 % Weißwein produziert werden.  Besonders süße Weißweine sind beispielsweise der Sauternes oder Barsac. Die trockenen Weißweine findet man eher in der Region von Graves.

Im großen Weinanbaugebiet Bordelais sind verschiedene Rebsorten typisch. Zu den Favoriten im Bordeaux zählen Weinsorten wie Cabernet Sauvignong, Merlot oder auch Cabernet Franc. Etwas weniger aber auch häufig vorkommend sind die Weinreben Petit Verdot und Malbec.
Die häufigsten Weinsorten für Weißwein sind Semillon, Sauvignon Blanc, Cuvees, Muscadelle, Ugni Blanc oder auch Colombard.

Bordeaux nennt sich nicht nur das Weinanbaugebiet und die Region sondern auch eine Stadt im Südwesten Frankreichs. Wie bereits erwähnt ist diese Region vor allem durch Rotweine bekannt. Der Bordeaux Wein ist einer der bekanntesten Rotweine weltweit. Es handelt sich dabei um einen Cuvee aus den Weinsorten Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc.
Im Bordelais werden eine der teuersten Weine weltweit produziert, doch Sie können auch Weine in einer normalen Preisklasse kaufen.

Der Weinanbau im Bordeaux hat eine sehr lange Tradition hinter sich. Man hat herausgefunden, dass die alten Römer bereits in Bordeaux den Wein geschätzt haben. Man hat die Kultur des Weinanbaues bis ins 3. Jahrhundert vor Christus zurückführen können. Damals wurde das Bordeaux Burdigala genannt und war schon eines der bekannten Weinanbaugebiete aus der Zeit.

Im Jahr werden heute im Bordelais rund 6.000.000 Hektoliter Wein produziert. Insgesamt 14.000 verschiedene Hersteller tragen zu dieser riesigen Weinernte bei. Doch im Bordeaux beeindruckt nicht nur die Quantität sondern auch die Qualität. Der gute Ruf der Weine wirkt sich sehr positiv auf die Wirtschaft und auch auf den Tourismus aus und so kommen jedes Jahr viele Weinliebhaber um diese schöne Weinanbauregion zu bewundern. Man kann im Bordelais auf Weinstraßen zu Fuß oder per Fahrrad aber auch mit Auto oder Bus die verschiedenen Weingüter besuchen und dort die köstlichen Weine probieren.

Falls Sie Ihrem Urlaub im Bordeaux verbringen werden, dann finden Sie unzählige Möglichkeiten um traditionelle und rustikale Weingüter zu besuchen und über den Weinbau Wissenswertes zu lernen. Das Bordeaux bietet den Gästen eine besonders schöne Naturlandschaft, die durch den Weinanbau gekennzeichnet ist.