Französische Atlantikküste

Pays de la Loire – Urlaub am Atlantik in Frankreich

Wassersportbegeisterte fühlen sich hier wie im Paradies! Es kann von Tauchen, Schwimmen, Segeln, Kajakfahren bis hin zum Surfen und Strandsegeln an der  Pays de Loire  jeglicher Wassersport ausgeführt werden.

Es wird einem eine gute Ausstattung und ebenfalls ein guter Lehrer, falls nötig, zu einem guten Preis zur Verfügung gestellt. Es ist auf alle Fälle für jeden etwas dabei, ob Anfänger oder Profi, Erwachsener oder Kind.

An der Pays der Loire ist die Bootsfahrt und das Segeln jedoch eindeutig die Nummer Eins. Man kann einen Abstellplatz für sein eigenes Boot am Hafen mieten oder auch ein Boot mit Skipper ausleihen. Es gibt zahlreiche Anlegehäfen wodurch jedoch die Landschaft nicht ihren Reiz verliert.

Hier fühlt sich derjenige wohl, der gerne durch die Gassen eines kleinen Ortes am Hafen schlendert und auf einer Terrasse auf der Promenade abend isst bei einem guten Glas Wein.

Seit dem Jahr 2005 wurden zwischen Tours und Angers über 150 Kilometer gesicherte Radwege eingerichtet. Dadurch ist es möglich für die Radliebhaber auf ihrem umweltfreundlichen Gefährt die Gegend zu erkunden und einige Schlösser, Burgen und Abteien auf diese Weise zu besuchen.

Unterwegs kann man sich in einer der typischen Tavernen bei einem guten Glas Wein und Hausmannskost mit traditioneller Musik stärken.

Etwas Spektakuläres sind die Höhlenrestaurants, die sich unter Gewölben unter der Erde befinden in Rou-Marson, Grézillé, Louresse-Rochemenier oder Doué-la-Fontaine. Hier werden alte überlieferte Rezepte angewandt und alte Spezialitäten wieder zum Leben erweckt. Etwas ganz typischen sind die so genannten Fouaces, kleine Brötchen im Holzofen gebacken und mit Ziegenkäse, Rillettes, Mogettes und anderen leckeren Sachen belegt. In einigen dieser Gaststuben hat man sogar die Möglichkeit eine Höhlenwohnung für eine Nacht zu mieten.