Ile d’Oleron

Ile d’Oleron – Märkte, Nachtleben, Austernzucht und ein einzigartiges Flair

An der Westküste von Frankreich befindet sich die wunderschöne Insel Ile d’Oleron. Hier finden Sie nicht nur wunderschöne Küstenlandschaft, Fischerhäfen und Badeorte sondern auch jede Menge Sehenswürdigkeiten und Möglichkeiten Ihre Freizeit zu gestalten.

Das kleine und hübsche Dorf Boyardville ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Es handelt sich um ein Fischerdorf mit Yachthafen und jeder Menge netter Geschäfte, Restaurants und Bars. In Boyardville finden Sie auch einen großen Sandstrand, an dem Sie Baden und Wassersport betreiben können. Auf einem Felsen thront die Burg Fort Boyard, die im 19. Jahrhundert von Napoleon erbaut worden ist.

Der Ort Le Château-d'Oléron ist ebenfalls sehr beeindruckend und  verzaubert immer wieder aufs Neue. Hier finden Sie die besten Märkte und Flohmärkte auf der Insel. Auf den Märkten können Sie frisches Obst und Gemüse sowie Kleider und Kunsthandwerk kaufen. Am Fischereihafen befinden sich ein paar typische Häuser und bunte Ateliers der verschiedenen Künstler, die hier sehr stark vertreten sind. Hier kann man beim Malen und Töpfern zusehen und die Einzelstücke günstig kaufen.
La Cotinière ist ein passendes Ausflugsziel wenn Sie frische Meeresfrüchte genießen möchten. Hier werden Meeresfrüchte im großen Rahmen gefischt und auf Märkten verkauft. In dieser Gegend finden Sie eine Reihe von Restaurants, die die Meeresfrüchte als frische Spezialität zubereiten.

Le Grand-Village-Plage ist ein weiterer Ort auf der Ile d’Oleron und ein echter Traum für Sonnenhungrige und Wassersportbegeisterte. Vor Allem in der Siedlung von Le Petit Village kann man viel erleben und besichtigen, wie beispielsweise ein Salzmuseum, ein Museum über Austernzucht sowie einen Markt zum Verkosten von Austern und viele kleine Austernzuchthütten sowie einladende Restaurants, in denen man sich verwöhnen lassen kann.

Saint-Dénis-d'Oléron ist eine der Ortschaften im Norden der Insel mit einem großen Segelhafen, in der man mit der eigenen Yacht anlegen kann oder aber auch eine Yacht chartern kann oder verschieden Ausflüge auf das Meer unternehmen kann. Ebenso finden Sie hier eine sehenswerte Kirche und einen Leuchtturm.

Saint-Georges-d'Oléron ist der größte Ort auf der Insel und verfügt über einen 15 km langen Sandstrand, der zum Baden einfach traumhaft ist. Hier finden Sie einige Campingplätze und andere Unterkünfte.

Saint-Pierre-d'Oléron ist die Hauptstadt der Insel und verfügt über eine Vielzahl von Geschäften, Cafés, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten bei Tag und bei Nacht. Hier findet jeden letzten Dienstag im Monat der größte Markt auf der Insel statt. Im Sommer werden im historischen Altstadtkern gerne Konzerte und andere Veranstaltungen organisiert.

Einige der Sehenswürdigkeiten in Saint Pierre sind eine Kirche aus dem 17. Jahrhundert mit einem 43 m hohen Turm aus dem 12. Jahrhundert und ein botanischer Garten.
Sie können auf der Insel neben Wassersport betreiben und Baden auch Wandern, Rad fahren und Golf spielen.